Jährliche Archive: 2020

Schauzeichensatz, 5-fach, He 219, Do 335, Ju 388, sehr selten !!!


Angeboten wird dieses originale und extrem seltene Fahrwerk- und Landeklappenanzeigegerät, Schauzeichensatz 5-fach für deutsche Jagd- oder Kampfflugzeuge später Produktion.

Eingebaut war das Gerät u.a. in der Dornier Do 335, Heinkel He 219 (Nachtjäger) und der Junkers Ju 388.

Es handelt sich um ein Anzeigegerät für Fahrwerke und die Landeklappen, sowie der Sturzflugbremse.

Das Gerät befindet sich in ausgezeichnetem und vermutlich voll funktionstüchtigem Zustand, ohne Beschädigungen.

Die beschriftete Blende ist in sehr gutem Zustand mit kompletter Leuchtmasse.
Auf dem Metallgehäuse befinden sich der Aufdruck für das Schaltbild und das Typenschild.

  • Bezeichnung: Schauzeichensatz, 5-fach
  • Anforderungszeichen: Fl.XXX
  • Gerät-Nr.: 19-6822 A-2
  • Hersteller: hdc = LGW, Hakenfelde, Berlin
  • Baujahr: ca. 1944
  • Eingebaut in: Heinkel He 219, Dornier Do 335, Junkers Ju 388

Weiterlesen



Bordelektrik, Steckverbindung 14 Pole, Heinrich List, Nr.2


Angeboten wird dieses originale, sehr gut erhaltene Steckbverbindung aus Anbaugehäuse und Stecker mit Stecker- und Steckdoseneinsatz (14 Pole). Die Teile sind in sehr gutem und voll funktionstüchtigem Zustand und vielseitig im Bereich der Bordelektrik verwendbar.

 

    • Bezeichnung: Steckverbindung, Aufbaugehäuse + Steckergehäuse, 14 Pole
    • Anforderungszeichen: Fl.32111-6  + Fl.32111-4
    • Gerät-Nr.: 126-855-U01  + 126-854-U01
    • Pole: 14
    • Hersteller: Elektro-Mechanik, Heinrich List, Teltow
    • Baujahr: ca. 1944
    • Verwendung: Steckverbindung für Bordnetz
    • Bemerkung: mit Steckdoseneinsatz, Fl.32111-11 (14 Pole) + Steckereinsatz, Fl.32111-12 (14 Pole) (können auch nach belieben ausgetauscht werden)

Weiterlesen



Fl.XXX Drehzahlmesser für Rennsport-Motorrad, 1938


  • Bezeichnung: Drehzahlmesser für Rennsport-Motorrad
  • Anforderungszeichen: Fl.XXX
  • Baumuster: Reta
  • Messbereich: 800 – 8.000 U/min
  • Hersteller: Original-Bruhn, Berlin
  • Baujahr: ca. 1938
  • Bemerkung: Typenschild fehlt oder wurde nie angebaut
  • Eingebaut in: Rennsport-Motorrädern
  • Besonderheit : modifizierter Drehzahlmesser für Motorräder mit sehr hohem Messbereich, bauähnlich zu Flugzeugdrehzahlmessern z.B. Fl.20212 und Fl.20213
  • Funktionsweise

Weiterlesen


Fl.E 5000 02 Selbstschalter 10A, in Originalverpackung!


 

Angeboten wird dieser originale Selbstschalter, im ungebrauchten, voll funktionsttüchtigem Zustand inklusiv Originalverpackung.

Es sind mehrere Stück vorhanden/ abzugeben!

  • Bezeichnung: Selbstschalter
  • Anforderungszeichen: Fl.E 5000 02
  • Gerät-Nr.: 19-5000 B-3
  • Messbereich: 10 A
  • Hersteller: LGW-Hakenfelde, Berlin
  • Baujahr: ca. 1944
  • Eingebaut in: Bordnetz in zahlreichen Flugzeugbaumustern

 






This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.


elektr. Ferndrehzahlgeber, Fl.20285-1,1942


Angeboten wird dieser elektr. Ferndrehzahlgeber (Wechselstromgeber) für alle Drehzahlanzeiger der Bautypen Fl.20283, Fl.20284 und Fl.20286.

Das seltene Gerät befindet sich in gutem und gebrauchten Zustand. Es handelt sich dabei um ein „geflogenes Original“.

  • Bezeichnung: elektr. Ferndrehzahlgeber (Wechselstromgeber)
  • Anforderungszeichen: Fl.20285-1
  • Baumuster: EF 10
  • Hersteller: Deuta-Werke, Berlin
  • Baujahr: 1942
  • Verwendung: für elektr. Drehzahlanzeiger vom Bautyp Fl.20283 Fl.20284  und Fl.20286
  • Bemerkung: angebaut an der Halterung Fl.20285-2
  • Funktionsweise

Weiterlesen



Fl.27344 Umformer Anlasser UA 3, 1942


  • Bezeichnung: Umformer Anlasser
  • Anforderungszeichen: Fl.27344
  • Baumuster: UA 3
  • Hersteller:
  • Baujahr: ca. 1942
  • Eingebaut in: Ju 52, He 111
  • Bemerkung:
    • Der UA3 ist der Umformer Anlasser vom FuGIIIaU. Es ist ein Ein/Aus Schalter für das Funkgerät FuGIIIaU.
    • Werknummer: 83380-37
    • Das FuGIII (Stromgenerator mit Aussenpropeller), FuGIIIa und vor allem das FuGIIIaU (vom 24V Bordnetz mit Umformer gespeist) waren sehr  verbreitet (z.B. Ju 52 und He 111). Ich glaube, dass FuGIIIaU wurde ab ca 1936 eingesetzt.
    • Der UA3 wurde direkt an das 24V Bordnetz gehängt und hat in zwei Schritten die Funkanlage mit 24Volt und den Umformer gespeist. Das sind die beiden Stellungen Anheizen und Betrieb.

Weiterlesen