• Bezeichnung: Zeitauslöser
  • Anforderungszeichen: Fl.XXX (Fl.412201 ?)
  • Gerät-Nr.:
  • Hersteller: Emil Scholz, Hamburg
  • Baujahr: ca. 1942
  • Verwendung: Zeitauslöser für Lastenfallschirm und Mischlastbehälter

Weiterlesen



  • Bezeichnung: Zweiwegehahn (Scheibenspühlhahn)
  • Anforderungszeichen: Fl.XXX
  • Gerät-Nr.: 8-4592 A-2
  • Hersteller: bnm = Südböhmische Metallindustrie GmbH, Welleshin
  • Baujahr: ca. 1944
  • Eingebaut in: zahlreichen Flugzeugmustern der Luftwaffe, z.B. Messerschmitt Bf 109 F/G
  • Bemerkung: mit Halteblech zum Anbau am Gerätebrett einer Bf 109 G

Weiterlesen



  • Bezeichnung: Drehknopf zur Verstellung der Kabinenbelüftung
  • Anforderungszeichen: Fl. XXX
  • Bauteil-Nr.: 190.101-33108
  • Hersteller: ? , Focke-Wulf Flugzeugwerke
  • Baujahr: ca. 1944
  • Bemerkung: Nachbau unter Verwendung von Originalteilen
  • Verwendung: zur Verstellung der Kabinenbelüftung in allen Focke Wulf FW 190-Baureihen.

 



  • Bezeichnung: Wolkenspiegel / Nephoskop
  • Messbereich: 0 – 360°
  • Hersteller: R.Fuess, Berlin
  • Baujahr: 1918 – 1940
  • Besonderheit: Gehäuselackierung in feldgrau
  • Bemerkung: Die bewölkung, gemessen in zehntel Bedeckung, war ein wichtiger Bestandteil der Wetterberatung des Flugwetterdienstes (Reichswetterdienst), welche vor jedem Flug stattfand.
  • Verwendung: Zur Bestimmung der Bewölkungsdichte und der Zugrichtung der Wolken. Das Gerät wurde auf einem Stativ mit drehbarer, kardanischer Halterung montiert und nach der korrekten Himmelsrichtung ausgerichtet. Der Wolkenspiegel besteht aus einem gewöhnlichen und einem schwarzen, rückseitig aneinandergelegten Spiegel mit eingeritzter Windrose. Meist wird der schwarze Spiegel benutzt, der helle nur bei sehr schwach beleuchteten Wolken. Vor jeder Beobachtung wird der Spiegel horizontal so gestellt dass „N“ nach Norden gerichtet ist.Der Beobachter stellt sich so, dass er im kleinen zentralen Kreis eine charakteristische Stelle der Wolke erblickt und beobachtet, nach welcher Seite sich das Wolkenbild hinbewegt. Die dieser Richtung entgegengesetzte gibt die Richtung an, aus der die Wolken kommen. Danach bestimmt man die Zeit, in der die gewählte Stelle der Wolken im Spiegel eine bekannte Strecke zurücklegt, z. B. den 2 cm langen Weg von einem Kreise bis zum nächsten. Die gesuchte Winkelgeschwindigkeit ist dann gleich der Länge des Weges, den das Spiegelbild gemacht hat, dividiert durch das Produkt aus der Anzahl Sekunden, die zu diesem Weg erforderlich waren, und dem Abstand des Auges vom Spiegel.

Weiterlesen




  • Bezeichnung: Feuerlöscher
  • Anforderungszeichen: Fl.30552
  • Baumuster: H 2
  • Hersteller: Minimax A.G., Neuruppin
  • Baujahr: 1936
  • Bemerkung: wurde in zahlreichen Flugzeugbaumuster mitgeführt, z.B. Heinkel He 45 u.v.a.

Weiterlesen



  • Bezeichnung: Gashebel
  • Anforderungszeichen: Fl.XXX
  • Gerät-Nr.: 209.700-009.003
  • Hersteller: ?
  • Baujahr: ca. 1944
  • Eingebaut in: Messerschmitt Bf 109 G/K, Umbau für Bf 109 G-12
  • Besonderheit: Modifiziert für die 2-sitzige Schulversion Bf 109 G-12. Mit dem zusätzlich eingebauten mechanischen Knopf konnten beide Gashebel, vom Fluglehrer und Flugschüler, miteinander verbunden/ gekoppelt werden.
  • Bemerkung: mit Daumenschalter für Regulierung der Luftschraubenblattverstellung Fl.32337

Weiterlesen



  • Bezeichnung: Flugzeugscheinwerfer 200
  • Anforderungszeichen: Fl.32461
  • Gerät-Nr.: 126-51 A-1
  • Baumuster: FS 200 a.e.Mot.
  • Hersteller: Zeiss-Ikon A.G., Goerzwerk, Berlin (Bauart: Carl Zeiss Jena)
  • Baujahr: ca. 1942
  • Bemerkung: für Tragflächeneinbau

Weiterlesen



  • Bezeichnung: Statoskop
  • Anforderungszeichen: Fl.XXX
  • Baumuster: Lhh 4
  • Messbereich: Steig/Sinkt 0-5 mm Q.S. (Millimeter Quecksilbersäule)
  • Hersteller: Askania-Werke A.G., Berlin
  • Baujahr: 1936
  • Eingebaut in: Luftschiffen, mehrmotorigen Flugzeugen aber auch Forschungsflugzeugen
  • Besonderheiten:
    • Verwendung: Das Gerät dient zur genauen Einhaltung einer bestimmten Höhe. Für die Luftbildvermessung, für Abnahmeflüge als auch für die wissenschaftliche Untersuchung bestimmter Luftschichten, sowie zur Ermittlung von Flugleistung als auch Flugeigenschaften unerlässlich.
    • besonders robust gebautes Messinstrument, als tragbare Ausführung, doppeltes Gehäuse, wobei das eigentlich Messwerk durch Gehäuse und umliegendes Schaumgummi (orangefarben) gut gegen Erschütterungen und Beschädigungen geschützt ist !

Weiterlesen



  • Bezeichnung: Zeitauslöser
  • Anforderungszeichen: Fl.30260
  • Gerät-Nr.: 10-155 B-2
  • Hersteller: ?
  • Baujahr: ca. 1944
  • Verwendung: Zeitauslöser für Lastenfallschirm und Mischlastbehälter

Weiterlesen